In unserem letzten Beitrag Wie richte ich ein Google Universal Analytics OptOut über den Google Tag Manager ein? haben wir euch bereits erklärt, wie man das Senden der Google (Universal) Analytics Tags über den Tag Manager mittels eines Opt Out Links auf der Webseite unterbindet. Hier kommt nun die Anleitung, wie man über ein Opt Out sämtliche Tags des Google Tag Managers vom Senden unterbinden kann.

Dafür sind folgende Schritte notwendig:

1. In der Datenschutzerklärung sollte ein Link ergänzt werden, der den OptOut für alle Google Tag Manager Tags auf Basis eines Cookies zur Verfügung stellt.

Beispiel:

<a href="javascript:gtmOptOut();alert('Sie haben sich erfolgreich von der Erfassung über den Google Tag Manager ausgeschlossen.');">Klicken Sie hier, um von der Erfassung über den Google Tag Manager ausgeschlossen zu werden.</a>

Der Link sieht dann so aus:
Klicken Sie hier, um von der Erfassung über den Google Tag Manager ausgeschlossen zu werden.

Die Funktion alert beschreibt eine Rückmeldung, nachdem der User auf den OptOut-Link geklickt hat. Der Text für den OptOut-Link sowie für die Rückmeldung kann beliebig geändert werden.

2. Im Tag Manager muss ein weiteres benutzerdefiniertes Tag ergänzt werden, dass das Cookie setzt, sobald der User auf den Opt Out Link klickt.

Beispiel:

<script>
var disableStr = 'GTM-optout';
function gtmOptOut() {

document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/';
window[disableStr] = true;
}
</script>

Im Google Tag Manager wird hierfür ein neues benutzerdefiniertes HTML-Tag erstellt. Die Priorität für die Tag-Auslösung muss so hoch gewählt werden, dass das Opt Out-Tag vor allen anderen ausgelöst wird. Als Auslösungsregel wird „Alle Seiten“ gewählt.

Hier ein Beispiel, wie die Konfiguration im Google Tag Manager aussehen sollte:

Beispiel Konfiguration OptOut Google Tag Manager

3. Im Tag Manager muss eine neue Variable vom Typ „First-Party-Cookie“ erstellt werden.

Erstellen einer Variable vom Typ First-Party-Cookie im Google Tag Manager

4. Zusätzlich wird ein neuer Trigger angelegt, der auf diese Variable zurückgreift.

Trigger für OptOut im GTM

5. Um einzelne oder alle Tags vom Senden zu unterbinden, kann nun der eben erstellte Trigger als Ausnahme zum jeweiligen Tag hinzugefügt werden.

Dazu geht man in die Bearbeitung des entsprechenden Tags und fügt unter den Auslösungsregeln eine Ausnahme hinzu.

Ausnahme für die Auslösungsregel des jeweiligen Tags hinzufügen

Das Tag wird nun, sofern es das GTM Opt Out Cookie erkennt, blockiert.

Das sollten Sie dazu auch lesen