Für einige Filter und Einstellungsmöglichkeiten in Google Analytics und dem Google Tag Manager können reguläre Ausdrücke verwendet werden. Damit Sie dieses komfortable Werkzeug ohne besondere Vorkenntnisse einsetzen können, stellen wir Ihnen im Folgenden einen Ausschnitt der Funktionen vor, die in Google Analytics und dem Google Tag Manager besonders häufig sinnvoll eingesetzt werden.

Was sind reguläre Ausdrücke?

Mithilfe regulärer Ausdrücke lassen sich bestimmte Mengen von Zeichenketten auswählen. Dabei übernehmen bestimmte Zeichenklassen bestimmte Funktionen. Mithilfe sogenannter Quantoren und weiterer funktionaler Symbole können dann aus den Zeichenklassen die gewünschten regulären Ausdrücke aufgebaut werden.

Hier sollen einige einfache Funktionen regulärer Ausdrücke vorgestellt werden, mit denen sich in Google Analytics und dem Google Tag Manager schon eingies anfangen lässt.

Ein einfaches Beispiel ist der Punkt, also die Zeichenklasse ".". Dieser steht in einem regulären Ausdruck für ein beliebiges Zeichen.

Der reguläre Ausdruck converl.tics würde also unter anderem den Zeichenketten converlytics, converlütics und converlitics entsprechen.

Das "*" sagt, dass das vorangegangene Zeichen beliebig oft vorkommen kann, auch gar nicht. Der reguläre Ausdruck c* entspricht also unter anderem den Zeichenfolgen c, cccc und ccccccc. Der reguläre Ausdruck co* entspricht unter anderem den Zeichenfolgen c, co, cooooo.

Ganz ähnlich verhält es sich mit dem "+". Er sagt, dass das vorangegangene Zeichen beliebig oft vorkommen kann, aber im Gegensatz zum Quantor "*" mindestens einmal vorkommen muss.

Das "?" dagegen sagt, dass das vorangegangene Zeichen gar nicht vorkommt oder einmal vorkommen darf. So entspricht der reguläre Ausdruck con?verlytics den Zeichenketten converlytics und coverlytics.

Der sogenannte Anker "^" sagt, dass an dieser Stelle die Zeichenkette beginnen muss, der Anker "$" hingegen sagt, dass an dieser Stelle die Zeichenkette enden muss.

Wenn übrigens eins der Zeichen verwendet werden soll, das hinsichtlich der regulären Ausdrücke eine Funktion erfüllt, so kann seine Funktion mittels eines vorangestellten "\" verhindert werden. Der reguläre Ausdruck converlytics\.com steht also nur für eine Zeichenkette, die converlytics.com enthält.

Übersicht über Zeichen in einfachen regulären Ausdrücken:

Zeichen Funktion
. beliebiges Zeichen
* vorangegangenes Zeichen beliebig oft wiederholt
+ vorangegangenes Zeichen beliebig oft wiederholt, mindestens einmal
? vorangegangenes Zeichen einmal oder gar nicht
^ an dieser Stelle beginnt die Zeichenkette zwingend
$ an dieser Stelle endet die Zeichenkette zwingend
\ verhindert die Funktion des darauf folgenden Zeichens

Über diese grundlegenden Zeichen hinaus gibt es noch mehr Zeichen, die in regulären Ausdrücken verwendet werden können.

"|" ist das Zeichen für oder. Das heißt, der reguläre Ausdruck blog|extras entspricht der Zeichenkette blog und der Zeichenkette extras.

Mit Klammern lassen sich noch weitere Filter konstruieren: Runde Klammern dienen dazu, mehrere Zeichen zu einem Element zusammenzufassen, das dann mit einem Quantor als ganzes behandelt werden kann. So steht der reguläre Ausdruck conver(ly)*tics zum Beispiel für converlytics und converlylylytics.

Außerdem kann man mit runden Klammern Alternativen abfragen. So zum Beispiel steht converlytics berät Sie zu (Web Analyse|Conversion Optimierung) für die Zeichenketten converlytics berät Sie zu Web Analyse und converlytics berät Sie zu Conversion Optimierung.

Die eckigen Klammern "[" und "]" lassen Listen von Zeichen zu. So steht der reguläre Ausdruck [1ax] für 1 oder a oder x. Mithilfe eines Bindestrichs kann auch ein Bereich gewählt werden. So steht der reguläre Ausdruck [a-z] für einen Buchstaben aus dem Alphabet und der Ausdruck [0-9] für eine Ziffer.

Und hier noch einige Beispiele für die Verwendung der regulären Ausdrücke:

regulärer Ausdruck das passiert
^anfang Feld beginnt mit anfang
ende$ Feld endet mit ende
[u-x] Feld enthält u, v, w oder x
[1-35] Feld enthält 1,2,3 oder 5
entweder|oder Feld enthält entweder, oder oder beides

Auch sehr komplexe Bedingungen lassen sich mithilfe regulärer Ausdrücke konstruieren. Dadurch können viele weitere individuelle Filter und Abfragen erstellt werden. Wenn Sie Fragen haben, wie Sie bestimmte reguläre Ausdrücke erstellen können, treten Sie gerne in Kontakt mit uns.

Verwendung von RegEx

In Google Analytics und dem Google Tag Manager lassen sich reguläre Ausdrücke an verschiedenen Stellen einsetzen, die im Folgenden etwas näher beschrieben werden sollen. Durch ihren Einsatz lassen sich speziellere Filter erstellen, als mit den Standard-Einstellungen. Für manche Fragestellungen ist der Einsatz von regulären Ausdrücken unbedingt notwendig.

Reguläre Ausdrücke im Seitenbericht-Filter

Ein wichtiges Einsatzgebiet für reguläre Ausdrücke in Google Analytics sind die Filter in den Berichten. So kann hier neben den Einträgen Entspricht genau, Beginnt mit, Endet mit und Enthält auch die Option Entsprechende RegExp ausgewählt werden.

Der Eintrag, über den alle Seiten ausgewählt werden, könnte folgendermaßen aussehen:

Bericht-Seiten-Filter

Der Eintrag, über den nur die Seiten, die mit /blog beginnen, ausgewählt werden, könnte dagegen so aussehen:

reguläre Ausdrücke im Seitenbericht-Filter

Reguläre Ausdrücke im Datenansicht-Filter

Ein weiteres Einsatzgebiet für reguläre Ausdrücke in Google Analytics sind die Datenansicht-Filter. Um zum Beispiel bestimmte Seitenaufrufe (wieder alle Seiten, die mit /blog beginnen) ganz vom Erscheinen in den Berichten auszuschließen, könnte folgender reguläre Ausdruck angewendet werden:

eguläre Ausdrücke im Datenansicht-Filter

Reguläre Ausdrücke im Google Tag Manager

Auch im Google Tag Manager können reguläre Ausdrücke an einigen Stellen verwendet werden. So zum Beispiel bei der Einrichtung eines Triggers für das automatische Linktracking. Wie über den Google Tag Manager das automatische Linktracking für Google Analytics eingerichtet werden kann, ist übrigens im Artikel Automatisches Linktracking mit Google Tag Manager nachzulesen.

Um in einem Trigger nur die Klicks zuzulassen, die auf einen Link (und nicht in einen nicht verlinkten Bereich der Webseite) stattfinden, können über einen regulären Ausdruck all diejenigen Elemente ausgewählt werden, denen eine Verweis-URL zugeordnet ist:

Reguläre Auusdrücke im Google Tag Manager

Wenn Sie weitere Fragen haben, wie Sie bestimmte reguläre Ausdrücke erstellen können und sie in Google Analytics oder dem Google Tag Manager anwenden können, treten Sie dazu gerne in Kontakt mit uns.

Das sollten Sie dazu auch lesen