In den Seitenberichten in Google Universal Analytics trifft man häufig auf Seiten mit URL-Parametern, die als einzelne Seiten aufgelistet werden, aber nicht als eigenständige Seite zu betrachten sind. Das Problem ist, dass in Google Analytics auch Parameter mit übergeben werden, die an die eigentliche URL angefügt sind.

Als Beispiel nehmen wir hier unsere Seite für eine Anfrage zu den Beratungspaketen, die erscheint, nachdem ein „Buchungsanfrage stellen”-Button auf der Übersichtsseite zu den fortlaufenden Beratungspaketen geklickt wurde.

Die eigentliche Seite ist hier https://converlytics.com/pakete-zur-fortlaufenden-beratung/pakete-zur-fortlaufenden-beratung-anfrage/

Auf der Anfrage-Seite wird je nachdem, für welches Beratungspaket man die Anfrage stellen möchte, ein Parameter angefügt:
?sl=1

Dieser Parameter taucht nun auch in den Seitenberichten auf. Die Konsequenz ist, dass unsere Anfrage-Seite nicht als eine einzige Seite betrachtet wird, was die Seitenaufrufe, durchschnittliche Besuchszeit, Absprungrate, etc. betrifft. Stattdessen wird die Anfrage-Seite durch die verschiedenen angefügten URL-Parameter in Google Universal Analytics als mehrere unterschiedliche Seiten angesehen.

In den Seitenberichten in Google Analytics sieht das dann folgendermaßen aus:

Google Analytics Seitenbericht mit URL-Parameter

URL-Parameter in den Seitenberichten filtern

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, die an die Ziel-URL angefügten Parameter in Google Analytics auszuschließen bzw. herauszufiltern. Dies gilt übrigens für alle URL-Parameter, egal ob Suchparameter, Mediacodes oder andere.

Dazu wählt man im Tab Verwalten die gewünschte Property und Datenansicht aus, für welche die Parameter ausgeschlossen werden sollen.

Unter Einstellungen der Datenansicht kann man nun im Feld URL-Suchparameter ausschließen sämtliche Parameter kommasepariert eintragen. Hierbei wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Die maximale Länge der eingetragenen Parameter darf 2.048 Zeichen nicht überschreiten.

So könnte die Konfiguration in Google Analytics aussehen:

Google Analytics Suchparameter ausschließen

Tipps & Hinweise zu den Parameter-Einstellungen

Es sollten alle Parameter berücksichtigt werden, die nicht in den Berichten erscheinen sollen. Nach der Eintragung in das Suchparameter-Ausschluss Feld werden die URL-Variationen zusammengefasst und als eine einzige Seite betrachtet.

Tipp: Die eingehenden Daten sollte man in Google Analytics in einer ungefilterten Datenansicht bestehen lassen, in der keine Filter eingetragen oder URL-Suchparameter ausgeschlossen werden. Eine neue Datenansicht kann einfach hinzugefügt werden. Diese sollte man entsprechend benennen (z.B. „gefiltert”). Sobald eine Filterregel oder wie hier der Suchparameter-Ausschluss eingetragen wird, kann man für den Zeitraum nicht mehr auf die ursprünglichen und ungefilterten Daten zurückgreifen.

Hinweis: Die URL-Parameter werden ab der Eintragung in Google Analytics aus der URL herausgefiltert. Rückwirkend funktioniert der Filter nicht. Reguläre Ausdrucke sind hier nicht zulässig. Das heißt, wenn ’s*‘ eingetragen wird, werden Parameter wie ’se‘ oder ’search‘ nicht ausgeschlossen. Jeder Parameter muss separat eingetragen werden.